Der Ökumenische Hospizdiesnt Bad Arolsen

Aktuelles

Förderung der Hospizarbeit des ambulanten Hospizdienst Bad Arolsen durch die Abgabe von Tablets durch die hessische Staatskanzlei

Die Übergabe der Tablets

Wiesbaden Am Freitag den 18.12.2020 übergab Herr Melvin Frank von der hessischen Staatskanzlei Wiesbaden vier Tablets an den ambulanten Hospizdienst Bad Arolsen.

Die aktuelle Situation im Rahmen der COVID-19 Pandemie stellt die Gesellschaft vor außergewöhnliche Herausforderungen. Insbesondere für Menschen, die sich in der letzten Lebensphase und hospizlicher Betreuung.

befinden, sowie für deren Angehörige ist es eine schwierige Situation.
Der Kontakt zu Angehörigen ist stark eingeschränkt und kann aufgrund der momentanen Beschränkungen oder persönlicher Vorsichtsmaßnahmen nicht oder nur schwer aufrechterhalten werden. Insbesondere in der Phase des endenden Lebens muss aber ein Austausch mit Angehörigen, Freunden oder anderen bedeutsamen Bezugspersonen wie Hospizmitarbeitern kurzfristig möglich sein.

Daher hat das Land Hessen allen stationären und ambulanten Hospizinitiativen Tablets zur Verfügung gestellt. Mit diesen Tablets kann der Kontakt zwischen sterbenden Menschen und deren Angehörigen besser aufrechterhalten werden.

Der Hospizdienst Bad Arolsen begleitet auch in Zeiten der Corona Pandemie Menschen und deren Angehörigen am Lebensende. Gerne kommen wir zu Ihnen nach Hause, in die Pflegeeinrichtung oder in das Krankenhaus. In den Einrichtungen gilt die jeweilige Absprache über eine Besuchsmöglichkeit zwischen der Einrichtung und dem Hospizdienst.

Durch den Erhalt der Tablets ist der Austausch über digitale Kommunikation jetzt möglich.

Zurück